Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Sabine Werner

Titelseite
Buchbestellung
Inhalt

Sabine Werner
Verfassungsrechtliche Voraussetzungen und Grenzen kommunaler Gebietsreformen in den neuen Bundesländern unter besonderer Berücksichtigung des Landes Brandenburg


Berlin 2002, 310 Seiten; € 39,80; ISBN: 978-3-934479-61-6

Über das Buch:
Kommunale Gebietsreformen bewirken in der Regel flächendeckende, intensive Eingriffe in den Bestand von Kommunen. In nicht wenigen Fällen führen sie sogar zur Auflösung der Kommune, zum Verlust der Existenz. Der Gesetzgeber einer Gebietsreform sieht sich bei der Durchführung seines Reformvorhabens daher regelmäßig dem Widerstand von Kommunen ausgesetzt. Mehr noch: Eine Vielzahl aufgelöster Kommunen sucht den Weg zum Landesverfassungs-gericht, um dort unter Berufung auf die Verletzung ihres kommunalen Selbstverwaltungsrechtes mit einer kommunalen Verfassungsbeschwerde den gesetzgeberischen Neugliederungsakt anzugreifen.

Mit Blick auf die neuen Bundesländer - insbesondere das Land Brandenburg - wendet sich die Autorin damit einer höchst aktuellen Thematik zu: Nach Abschluß der Freiwilligkeitsphase Ende März 2002 ist der Landesgesetzgeber gefordert, die bis dahin nicht freiwillig bewirkten Gebietsänderungen nach den Grundsätzen des Gemeindereformgesetzes durch gesetzliche Regelungen herbeizuführen.

Auf der Basis verfassungsgerichtlicher Entscheidungen sowohl aus den alten wie den neuen Bundesländern erstellt die Autorin eine wissenschaftlich begründete und umfassende Analyse der verfassungsrechtlichen Voraussetzungen und Grenzen, an denen sich kommunale Gebietsreformen vor den Verfassungsgerichten messen lassen müssen. Als Schwerpunkte werden das verfassungsrechtlich gebotene Anhörungsverfahren und die Gemeinwohlkonformität der Neugliederungsmaßnahme - jeweils unter Bezugnahme auf die umfangreiche Rechtssprechung - erörtert.

Über die Autorin:
Dr. Sabine Werner, geb. 1972 in Spremberg, studierte Rechtswissenschaften. Nach ihrem Referendariat von 1996 bis 1998 war sie bis 2002 als Rechtsanwältin (Schwerpunkt öffentliches Recht) bei der Anwaltssozietät Leinen & Derichs, Potsdam, tätig. Ihre Promotion schloß sie 2001 an der Universität Potsdam ab und ist nun als Richterin im Land Brandenburg tätig.