Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Thielo

Titelseite
Buchbestellung
Inhalt

Hans-Joachim Thielo
Die Finanzierung des Universaldienstes in der Telekommunikation


Berlin 2000, 292 Seiten, € 24,54; ISBN 978-3-934479-09-8

Über das Buch:
Der Umgang mit modernen Telekommunikationsmitteln, die sich nicht auf das klassische Telefon beschränken, ist in der heutigen Informationsgesellschaft zu einem unverzichtbaren Gut geworden.

Durch die Marktliberalisierung zum 1. Januar 1998 innerhalb der EG ergeben sich zwar viele Vorteile, aber auch Gefahren für den Nutzer. Die Telefongesellschaften werden überlegen, ob sie an der bisherigen Rundumversorgung festhalten können oder ob sie der Wettbewerbsdruck zwingt, unrentable Kunden künftig nicht mehr zu bedienen.

Diese Gefahr der Spaltung unserer Gesellschaft betrifft vor allem sozial Schwache und Bewohner abgelegener Gebiete.

Um dem vorzubeugen, haben die EG und der deutsche Gesetzgeber ein Regelungssystem geschaffen, das eine erschwingliche Versorgung aller Bevölkerungsteile sichern soll. Dieses so genannte ,Universaldienstregime' wird vom Autor in europa-, verfassungs- und steuerrechtlicher Hinsicht auf Schwachstellen untersucht. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie die Kosten aus der Versorgung wirtschaftlich unrentabler Kunden finanziert werden sollen.

Über den Autor:
Hans-Joachim Thielo, geb. 1967 in Bremerhaven; Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg/Breisgau und Bonn; Promotion im Fach Rechtswissenschaft an der TU Chemnitz mit dieser Arbeit.