Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 

 

Band  4

Titelseite
Buchbestellung
Inhalt
 
eBook kaufen
auf Rechnung
für 14,50 € statt 38,40 €
eBook als Download auf Rechnung
eBook als CD auf Rechnung

Mathias Scholz/Sabine Stab/Frank Dziock/Klaus Henle (Hrsg.):
Lebensräume der Elbe und ihrer Auen

Konzepte für die nachhaltige Entwicklung einer Flusslandschaft, Bd. 4
April 2005, 380 Seiten, Format: DIN B5, Hardcover, € 38,40; ISBN 978-3-89998-010-3

Weitere Bände der Reihe


Über das Buch:
Kaum ein anderer Fluss rückte in den letzten Jahren so in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses wie die Elbe. Stand sie zunächst für die Teilung zwischen Ost und West, ist die Elbe zu einem Symbol für die Einigung Deutschlands und Europas geworden. Diese Ereignisse spiegelten sich auch im ökologischen Zustand der Flusslandschaft wider. So verschlechterte sich bis zu Beginn der 1990-er Jahre die Gewässerqualität drastisch. Andererseits waren die Auen noch relativ vielfältig strukturiert.
Vor diesem Hintergrund etablierte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Forschungsverbund „Elbe-Ökologie“. Denn eine nachhaltige Entwicklung des gesamten Einzugsgebiets erfordert wissenschaftlich basierte Handlungsstrategien, die den Strom, seine Auen und sein Einzugsgebiet als funktionale Einheit betrachten. Die drastischen Auswirkungen der Flut 2002 und der extremen Trockenheit 2003 unterstreichen dies. Diese Buchreihe schließt nun wesentliche Erkenntnislücken über das natürliche Beziehungsgefüge einer Flusslandschaft und stellt umsetzungsorientierte Konzepte vor.

Die Autorinnen und Autoren des vorliegenden Bandes 4 repräsentieren 12 Verbundvorhaben. Sie widmen sich der Untersuchung der Lebensräume der Elbe und ihrer Auen. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf Untersuchungen der für deren Lebensgemeinschaften maßgeblichen Standorteigenschaften und Steuerfaktoren. Mit modernen Methoden der Statistik und Modellierung wurden Indikationssysteme zur Bewertung des aktuellen Zustandes und Modellsysteme zur Prognose der Auswirkungen menschlicher Eingriffe in den Wasser- und Nährstoffhaushalt auf Lebensgemeinschaften der Elbe und ihrer Auen entwickelt.
Mit Hilfe dieser Instrumente wurden ökologisch anzustrebende und sozioökonomisch vertretbare Handlungsstrategien zur Erhaltung und Regeneration der Lebensräume der Elbe und ihrer Auen abgeleitet. Somit werden auch Hilfestellungen für das Erreichen nationaler und internationaler Vereinbarungen und Gesetze, wie der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie, der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie und dem Hochwasserschutz, gegeben.

Aus dem Inhalt:
Flusslandschaft Elbe - Entwicklung und heutiger Zustand
Die Elbe und ihre Auen
Nutzungen und Veränderungen durch den Menschen

Ökologische Konzepte und Theorien zu Fluss- und Auenlebensräumen
Ökologische Theorien
Bioindikation

Ausgewählte methodische Ansätze
Erfassung von Pflanzen und Tieren
Erfassung autökologischer Faktoren
Datenhaltung, Datenauswertung
Habitatmodelle

Lebensräume der Stromlandschaft Elbe
Stromelbe
Uferbereich
Auengewässer, Auenwald, Auengrünland

Lebensraum Stromlandschaft Elbe - eine Synthese
Schlüsselfaktoren
Lebensstrategien, Skalen
Bioindikation
Biologische Modelle für Flusslandschaften

Über die Herausgeber:
Dipl.-Ing. Mathias Scholz, Studium der Landschaftsplanung an der Universität Hannover. Wissenschaflticher Mitarbeiter im Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH (UFZ), Department Naturschutzforschung. Seine Arbeits- bzw. Forschungsschwerpunkte sind die Auenökologie, Bioindikation in Auen, Schutzgebietsmanagement sowie die Entwicklungsperspektiven für Auenlandschaften. Zur Zeit tätig am Institut für Landschaftsplanung und Ökologie der Universität Stuttgart.

Dr. Sabine Stab, ehem. Mitarbeiterin im Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH (UFZ), Department Naturschutzforschung. Leiterin des Nationalparkes Sächsische Schweiz in Bad Schandau.

Dr. Frank Dziock, Diplom-Biologe, wissenschaflticher Mitarbeiter im Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH (UFZ), Department Naturschutzforschung. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der angewandten Biodiversitätsforschung, insbesondere in der Entwicklung und in Tests von Bioindikationssystemen.

PD Dr. Klaus Henle, Leiter des Department Naturschutzforschung am Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH (UFZ).

Pressestimmen:

„Durch die reichhaltige Bebilderung und die Handlungsempfehlungen wird der Band 4 zu einer bedeutenden Lektüre für die Naturschutzpraxis.“

OTTER-POST, 01/2006

„Die Darstellung der methodischen Ansätze sowie die Vorstellung verschiedener Lebensräume erfolgt didaktisch gut strukturiert und anschaulich mit instruktiven Graphiken. Positiv ist die kritische Diskussion, wobei nicht verschwiegen wird, daß die Umsetzung der wissenschaftlichen Ergebnisse in die Praxis in vielen Fällen noch nicht möglich ist.“

Dipl.-Biol. Angela Berlin, LAUTERBORNIA, 56/2006

Bundesministerium für Bildung und Forschung Projektträger Jülich  Forschungszentrum Jülich GmbH Bundesanstalt für Gewässerkunde
Bundesministerium für Bildung und Forschung Projektträger Jülich Forschungszentrum Jülich GmbH

Bundesanstalt für Gewässerkunde
Forschungsverbund Elbe-Ökologie Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH (UFZ)  
Forschungsverbund Elbe-Ökologie UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH