Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 

 

 

Katja Rakow
Neuere Entwicklungen in der Neuapostolischen Kirche
Eine Dokumentation des Öffnungprozesses

Berlin 2004, 144 Seiten, € 24,80; ISBN 978-3-89998-036-3


Über das Buch:
Die Neuapostolische Kirche, die drittgrößte christliche Religionsgemeinschaft in Deutschland, führte jahrzehntelang ein zurückgezogenes, von der Öffentlichkeit abgeschottetes Leben. Seit einigen Jahren zeichnen sich jedoch Veränderungen ab. Diese wurden zunächst in den Außenbeziehungen der Religionsgemeinschaft sichtbar, die z. B. ökumenische Kontakte zu anderen christlichen Religionsgemeinschaften aufnahm. Aber auch in den inneren Verhältnissen werden Veränderungen deutlich, bis hin zu Lehränderungen in der neuapostolischen Theologie. Das vorliegende Buch beschreibt aus religionswissenschaftlicher Perspektive die gegenwärtigen Entwicklungen in der Neuapostolischen Kirche. Es geht den äußeren und inneren Ursachen des Öffnungsprozesses nach und zeigt die Auswirkungen der Veränderungen für die Religionsgemeinschaft auf.

Über die Autorin:
Katja Rakow, geboren 1977; 1997 – 2003 Studium der Religionswissenschaft, Ethnologie und Soziologie an der Freien Universität Berlin; 2002 – 2003 Mitarbeit am Projekt „Religion in Berlin“; 2003 Magisterarbeit zum Thema „Neuere Entwicklungen in der Neuapostolischen Kirche – Eine Dokumentation des Öffnungsprozesses“; 2004 Auszeichnung mit dem Rudolf-Virchow-Förderpreis; Lehrauftrag am Institut für Religionswissenschaft der FU Berlin.

Das sagen die anderen:

„Das Buch liefert eine Fülle fundierter Informationen und zeichnet sich durch sachliche Einschätzungen und umfangreiche, gut nachvollziehbare Quellenangaben aus. Die Ausarbeitung besticht weiterhin durch ihren aktuellen Bezug."

„Die ausführliche Beschäftigung mit der gegenwärtigen Situation in der Neuapostolischen Kirche aus religionswissenschaftlicher Sicht macht dieses Buch in seiner Form einzigartig. Die Art und Weise der Darstellung kann als konsequent sachlich, differenziert und vorurteilsfrei bezeichnet werden. Das Buch ermöglicht sowohl NAK-Mitgliedern als auch Außenstehenden eine unbefangene Auseinandersetzung mit dem begonnenen inneren und äußeren Wandel einer ehemals stark zurückgezogen lebenden Glaubensgemeinschaft. Die erste Auflage von wenigen hundert Exemplaren dürfte wegen der zu erwartenden Nachfrage innerhalb kurzer Zeit vergriffen sein.“

Christian Puffe auf www.naktuell.de, 09.08.2004

„Katja Rakow hat diese Entwicklung aufmerksam und detailliert nachgezeichnet. Ihr Buch versteht sich als eine religionswissenschaftlichen Prinzipien verpflichtete Arbeit, die eine rein deskriptive Darstellung anstrebt und sich jeglicher Wertungen enthält. Als solche ist sie sehr gut gelungen und allen zu empfehlen, die sich für die aktuelle Position und das schwierige Verhältnis zwischen Öffnung und Identitätsbewahrung der NAK interessieren."

www.confessio.de