Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Elke Perrey

Titelseite
Buch leider nicht mehr lieferbar!
Inhalt

Elke Perrey
Gefahrenabwehr und Internet
Befugnisse der Polizei im Lichte eines Rechts auf informationelle Selbstbestimmung

Berliner Beiträge zur Rechtswissenschaft [ISSN 1610-5737], Bd. 11

Berlin 2003, Format DIN A5, 280 Seiten ; € 34,00; 978-3-89998-002-8

Weitere Bände der Reihe


Über das Buch:
Das Internet hat in den vergangenen Jahren die moderne Kommunikationsgesellschaft entscheidend verändert. Durch die zunehmende Verbreitung und Nutzung des Internets verwundert es nicht, dass es auch für kriminelle Absichten missbraucht wird. Doch welche Auswirkungen hat das „Netz der Netze“ für den zivilrechtlichen, strafrechtlichen oder öffentlichrechtlichen Bereich, und inwieweit sind die bestehenden rechtlichen Regelungen auf die veränderten Bedingungen anzuwenden?

Vor diesem Hintergrund wurde die Datenerhebung und -verarbeitung im Internet bzw. durch das Internet mittels der öffentlichen Gewalt, speziell der Polizei, untersucht. Die Autorin zeigt die Stellung der Polizei bezüglich der Internetkriminalität in Deutschland auf und ergänzt dies am Beispiel des Landes Bayern durch empirische Erhebungen. Neben der Überprüfung der Rechtsgrundlagen für ein polizeiliches Tätigwerden im Internet, wird auf die spezifischen Voraussetzungen und die tatsächlichen Probleme bei der Nutzung des Internets durch die Polizei eingegangen.
Das vorliegende Werk untersucht umfassend die polizei- und verfassungsrechtlichen Gegebenheiten unter rechtspraktischen Gesichtspunkten und verleiht der fachlichen Diskussion neue wertvolle Impulse.