Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 
Jens-Olaf Lindermann
Aulus Gellius

Noctes Atticae, Buch 9
Kommentar

Berlin, Dezember 2006, 421 Seiten, € 54,00; ISBN 978-3-89998-097-4

Über das Buch:
Der lateinische Autor Aulus Gellius (um 130 n. Chr. bis 180 n. Chr.), lebte zu einer Zeit, in der man den Überblick über die lateinische und griechische Literatur zu verlieren begann. Als Mitglied der römischen upper class war Gellius durch die auf Wissensvermittlung und Bildung ausgerichtete sogenannte Zweite Sophistik beeinflußt. Seine „Attischen Nächte“ versuchen, einem bildungshungrigen Lesepublikum die unterschiedlichsten Wissens- und Fachgebiete nahezubringen: Essayistisch anmutende Themen wechseln einander ab: Wortuntersuchungen, Rechtsfälle, Zitate, Gedichtvergleiche, Fragen der Kindererziehung und der Philosophie. Im Plauderton führt Gellius seine Leser durch die Welt des Wissens und der Bücher, um „Menschen mit wenig Zeit oder ohne entsprechende Bücher einen Einblick und Lust auf mehr“ zu verschaffen.
Obwohl die Attischen Nächte stets zum Quellenstudium benutzt wurden, liegt mit diesem Kommentar zum ersten Mal ein Werk vor, welches das neunte Buch systematisch und unter Zugrundelegen der jeweils neusten Forschungsliteratur erschließt, wobei besonders Gellius’ Hauptthemen wie altrömische Geschichte und Literatur, kaiserzeitliche Philosophie, Philologie und Rhetorik berücksichtigt werden. Die Einleitung informiert den Leser über Gellius’ Biographie, über die Hintergründe seines Werkes, die Überlieferungsgeschichte und Rezeption in der Neuzeit. Das Buch ist deshalb sowohl für Alt- oder Kunsthistoriker und Philosophen, als auch vor allem für Klassische Philologen ein unverzichtbarer Begleiter der Gelliuslektüre.

Rezensionen

"This well-produced book […] is a welcome addition to the very short list of commentaries on Gellius. [...] Reviews of commentaries can either be very long or very short: this review must fall into the latter category, and thankfully it can do so without harm because Lindermann has done a competent job. […] He is typically concise, clear, learned, and accurate, qualities that I account among the most important for a commentator; […] It is a job that deserves our thanks."

Robert A. Kaster, Princeton
in: Gnomon Bd. 81, 2009

"Any new commentary on Gellius ist to be welcomed, and this one certainly […]."

Leofranc Holford-Stevens, Oxford
in: Anzeiger für die Altertumswissenschaft, LXI. Band, Jänner/April 2008, 1./2. Heft

"Bei dem hier anzuzeigenden Buch handelt es sich um den ersten Kommentar zum 9. Buch der noctes Atticae überhaupt; zudem liegt auch die letzte Kommentierung eines anderen der 20 Bücher des gellianischen Werkes inzwischen über 50 Jahre zurück. Jens-Olaf Lindermann leistet mit seiner an der FU Berlin bei Widu-Wolfgang Ehlers entstandenen Dissertation daher einen ebenso wichtigen wie gelungenen Beitrag, eine in der Forschung seit langem beklagte Lücke zu schließen."

Dr. Dennis Pausch
Institut für Altertumswissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen
in: Göttinger Forum für Altertumswissenschaft 9 (2006) 1171-1175

Lesen Sie mehr ...