Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Uwe Robert Hitschke

Titelseite
Buch leider nicht mehr lieferbar!
Inhalt

Uwe Robert Hitschke
Neue Steuerungsinstrumente der Berliner Verwaltung am Beispiel der sozialrechtlichen Leistungsverträge

Berliner Beiträge zur Rechtswissenschaft [ISSN 1610-5737], Bd. 7

Berlin 2001, 540 Seiten, € 33,13; ISBN 978-3-934479-45-6

Weitere Bände der Reihe


Über das Buch:
Die vorliegende Studie befasst sich mit der staatlichen Finanzierung sozialer Leistungen an Träger der Freien Wohlfahrtspflege durch die reformierte Berliner Sozialverwaltung. Auf Grundlage der Novellierung des Sozialhilferechts §§ 93 a-d Bundessozialhilfegesetz und §§ 78 a-g SGB VII (Kinder und Jugendhilfegesetz) sind die Strukturen und gesetzlich erlaubten Finanzierungsmöglichkeiten sozialer Leistungen neu festgelegt. Mit den Reformkonzepten und Steuerungsinstrumenten des modernen Verwaltungsmanagements (New Public Management/Neues Steuerungsmodell - Zielvereinbarung/Budgetierung/Controlling) soll künftig ein Verwaltungs-Produkt ,Soziale Dienstleistung' nach betriebswirtschaftlichen Kriterien erstellt werden.

Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Darstellung, Bewertung und kritischen Übertragung der Reformkonzepte in den Bereich der Sozialverwaltung. In rechtlicher Hinsicht wird nachgewiesen, dass eine betriebswirtschaftlich/
produktorientierte Verwaltung ihren gesetzlichen Auftrag nur durch die – bisher fehlende – Einbeziehung der Leistungsberechtigten in die Erstellung der Leistung vollständig erfüllen kann. In der Literatur ist eine ausführliche rechtliche Untersuchung der Zusammenhänge im sozialrechtlichen Dreiecks-Vertrags-Verhältnis zwischen staatlichen und freien Trägern der Wohlfahrtspflege sowie dem Hilfebedürftigen als ,Ko-Produzent' der Leistung bislang unterblieben.

Die Arbeit richtet sich sowohl an Verwaltungsreformer in Wissenschaft und Praxis, die Anregungen für die Gestaltung öffentlich rechtlicher Leistungsverträge suchen, als auch an diejenigen, die mit dieser Verwaltung in Zukunft solche Verträge zur Finanzierung ihrer Aufgaben abschließen müssen.

Über den Autor:
Dr. Uwe Robert Hitschke, geb. 1953, studierte Germanistik, Katholische Theologie und Erziehungswissenschaften (1976 - 1982) in Bonn, Paderborn und Le Mans/Frankreich und von 1993 - 1997 Rechtswissenschaften in Berlin; Post-graduiertenabschluss zum ,European Master in Law and Economics' an der Erasmus Universität Rotterdam/Niederlande; nach dem Studium der ökonomischen Analyse des Rechts in Hamburg und Aix en Provence – Marseille/Frankreich (1997/1998), Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin (1999 - 2001); ist seit 2000 Rechtsreferendar.
Herr Dr. Hitschke war nach dem Staatsexamen zum Assessor des Lehramts 1986 als Studienrat am Gymnasium und seit 1991 in der Jugendsozialarbeit des Landes Berlin beschäftigt; nach der juristischen Ausbildung arbeitet er als Berater für private und öffentliche Auftraggeber.