Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Andrea Fuchs

Titelseite
Inhalt
Buch leider nicht mehr lieferbar!

eBook bei Amazon kaufen 7,20 €

Andrea Fuchs
Kritik der Vernunft in E. T. A. Hoffmanns phantastischen Erzählungen
„Klein-Zaches genannt Zinnober“ und „Der Sandmann“


Berlin 2001, 362 Seiten, € 25,46; ISBN 978-3-934479-44-9

Über das Buch:
Die deutsche Romantik leitet die kritische Diskussion um das Projekt Aufklärung ein, in einer
besonders radikalen Form der Schriftsteller E. T. A. Hoffmann.

Anspruch der Aufklärung ist es, auf der Grundlage der Vernunft eine von Irrationalität befreite Welt zu konstituieren und in diesem Horizont den Menschen Freiheit, Autonomie und Selbstbestimmung zu gewähren. Unterdessen hat sie – so wird bereits Ende des 18. Jahrhunderts offensichtlich – selbst eine Wirklichkeit etabliert, die irrationale, geradezu gespenstische Züge trägt, und den Menschen insofern einer neuen Heteronomie unterworfen.

Das Phantastische wird E. T. A. Hoffmann zur adäquaten Form, um der Logik dieses Widerspruches auf den Grund zu gehen. Auf dem Hintergrund der Kritischen Theorie und der Marxschen Analyse der modernen Gesellschaft rekonstruiert Andrea Fuchs in Hoffmanns Phantastik das unsichtbare und unbegriffene Bewegungsgesetz der modernen Welt.

Dabei versteht sie die ausgewählten Erzählungen als eine auf die Dialektik von Gesellschaft und Individuum reflektierende Einheit. Während Hoffmann in seiner „Klein-Zaches"-Erzählung den Blick auf die Verfasstheit der modernen, aufgeklärten Gesellschaft insgesamt richtet, lenkt er in der „Sandmann"-Erzählung seinen aufklärungskritischen Blick auf den Spuk, den die Realstrukturen in der Innenwelt des Einzelnen auslösen. Hoffmanns Phantastik lässt sich insofern als Aufklärung über Aufklärung entziffern.

Über die Autorin:
Andrea Fuchs, geb. 1953; Studium der Germanistik, Politischen Wissenschaften und Philosophie; Promotion im Fach Germanistik mit dieser Arbeit.