Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 

 

Jörg Dietrich/Andreas Schumann

Titelseite
Buchbestellung
Inhalt
 
eBook kaufen
auf Rechnung
für 14,50 € statt 58,50 €
eBook als Download auf Rechnung
eBook als CD auf Rechnung
 

Jörg Dietrich / Andreas Schumann (Hrsg.):
Werkzeuge für das integrierte Flussgebietsmanagement
Ergebnisse der Fallstudie Werra

Konzepte für die nachhaltige Entwicklung einer Flusslandschaft, Bd. 7
Berlin 2006, Seiten 470, Format: DIN B5, Hardcover, 58,50 € ; ISBN 978-3-89998-082-0

Weitere Bände der Reihe

Über das Buch:
Mit der Verabschiedung der Wasserrahmenrichtlinie legte die europäische Union den Rahmen für eine nachhaltige, integrierte Bewirtschaftung der Wasserressourcen in den Mitgliedsstaaten fest. Der integrierte Bewirtschaftungsansatz erfordert eine Einbeziehung ökologischer, ökonomischer, sozialer und technischer Aspekte und stellt damit eine Neuorientierung der Wasserpolitik mit entsprechend großen Auswirkungen auf die wasserwirtschaftliche Planung dar. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) legte aus diesem Anlass im Rahmen des Förderprogramms „Forschung für die Umwelt“ die Förderaktivität „Flusseinzugsgebietsmanagement“ auf.

Der hier vorliegende Band 7 der Reihe Konzepte für die nachhaltige Entwicklung einer Flusslandschaft stellt die Ergebnisse des interdisziplinären Verbundforschungsprojektes „Flussgebietsmanagement für die Werra“ vor. Dieses Projekt hatte die Zielstellung, eine Methodik der integrierten Flussgebietsbewirtschaftung zur Umsetzung der EU Wasserrahmenrichtlinie zu entwickeln und am Beispiel des Flusseinzugsgebietes der Werra zu erproben. Dabei wurden neue ökologische Bewertungsverfahren angewendet sowie Modelle des Wasser und Stoffhaushaltes und der Gewässergüte aufgestellt.
Im Mittelpunkt der Arbeiten stand die Planung und multikriterielle Bewertung exemplarischer Maßnahmen zur Erreichung der Umweltziele der Wasserrahmenrichtlinie. Dabei spielten neben den ökologischen Bewertungsansätzen auch sozioökonomische Analysen eine große Rolle, lieferten sie doch wesentliche Grundlagen zur Auswahl und Kombination möglicher Maßnahmen in einem Bewirtschaftungsplan. Für die Bewirtschaftungsplanung wurde ein Entscheidungsunterstützungssystem entwickelt. Daten und Arbeitsergebnisse wurden in einem Informationssystem vorgehalten, welches als Systemrahmen für dieses Entscheidungsunterstützungssystem diente. Dieses Buch richtet sich sowohl an Wissenschaftler als auch an Behörden und Planungsbüros, die an der Strukturierung und Lösung von Planungs und Entscheidungsproblemen der integrierten Flussgebietsbewirtschaftung interessiert sind.


Aus dem Inhalt:
Ökologische Aspekte der Flussgebietsbewirtschaftung
Abgrenzung von Oberflächenwasserkörpern, Ausweisung von limnologischen Probestellen
Bewertung des ökologischen Zustands, Bewertung des ökologischen Potenzials
Abschätzung der Zielerreichung nach LAWA im Vergleich mit der ökologischen Bewertung der Wasserkörper
Prognostizierende Bewertung des ökologischen Zustands
Anforderungen an physikalisch-chemische Parameter aus biozönotischer Sicht
Ableitung von Maßnahmen zur gewässermorphologischen Aufwertung der Wasserkörper
Vorschläge zur Monitoringkonzeption

Wasser- und Stoffhaushaltsmodellierung
Wasser- und Stoffhaushaltsmodellierung mit dem „Soil and Water Assessment Tool“ (SWAT)
Räumlich-zeitliche Diskretisierung und Parametrisierung des Wasser- und Stoffhaushaltsmodells für das Werra-Flusseinzugsgebiet
Ergebnisse der Simulation des Wasser- und Stoffhaushaltes für das Flusseinzugsgebiet der
Werra

Modellierung der Gewässergüte
Anforderungen der europäischen Wasserrahmenrichtlinie, Einsatz von Modellen zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie
Im Teilprojekt „Wasserbeschaffenheit und Gewässergütemodellierung“ verwendete Modelle, ATV-Gewässergütemodell, River Water Quality Model Nr. 11
Modellkopplung mit SWAT
Kalibrierung und Verifizierung, Ermittlung der Emissionen aus Punktquellen

Sozioökonomie
Basisszenarien zur künftigen Entwicklung der Landwirtschaft im Untersuchungsgebiet
Kalkulation von Kosten alternativer Maßnahmen
Bewertung von Nutzen, ökologisch-ökonomische Bewertung im Flusseinzugsgebietsmanagement, Benefit Transfer
Sozioökonomische Prüfung potenzieller Ausnahmetatbestände
Einschätzung des Konfliktpotenzials und der Akzeptanz alternativer Maßnahmen

Informationssystem
Systemkonzeption des Informationssystems Werra
Objektmodell als GIS-Grundlage
Objektmodell Werra als Grundlage des Informationssystems
Datenaufbereitung und Import der Daten
Darstellung der Daten des Informationssystems im Internet
Entwicklung einer internetfähigen Benutzeroberfläche des EUS und Verknüpfung mit dem Informationssystem
Praktische Umsetzung des EUS-(Implementierung des Prototypen

Entscheidungsunterstützung
Analyse von Entscheidungsprozessen bei der Aufstellung von Maßnahmenprogrammen im Zuge der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie
Entwurf eines Entscheidungsunterstützungssystems für die integrierte Flussgebietsbewirtschaftung
Grundlagen der „Reasonable Goal Methode for Databases“.

Exemplarischer Flussgebietsbewirtschaftungsplan
Merkmale des Flussgebietes der Werra
Menschliche Tätigkeiten im Flusseinzugsgebiet
Belastungen der Umwelt aus menschlichen Tätigkeiten
Bewertung des ökologischen Zustands/Potenzials der Wasserkörper
Ökologische Defizitanalyse und Ableitung von Entwicklungszielen
Maßnahmen zur Erreichung der Umweltziele gemäß WRRL
Alternative Strategien zur Aufstellung eines Maßnahmenprogramms

Über die Herausgeber:
Dipl.-Geoökologe Jörg Dietrich,
seit Juni 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik, Koordination der BMBF-Verbundvorhaben "Flussgebietsmanagement für die Werra" (2002-2005) sowie Bearbeitung des Teilvorhabens Entscheidungsunterstützung.
.
Prof. Dr. rer. nat. Andreas Schumann, Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik an der Ruhr-Universität Bochum.

Bundesministerium für Bildung und Forschung Projektträger Jülich Ruhr-Universität Bochum
Bundesministerium für Bildung
und Forschung

Projektträger Jülich
Forschungszentrum Jülich GmbH

 

Ruhr-Universität Bochum