Weißensee Verlag Berlin  

  Start   Verlagsprogramm   Veröffentlichen     Service   Referenzen   Verlag  


Natur- und Ingenieurwissenschaften
Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Wirtschaft und Recht
Wissenschaftliche Buchreihen
 
 

Jeanne Berrenberg

Titelseite
Inhalt
 
Buchbestellung

Jeanne Berrenberg
Sufis, Rebellen, Untertanen.
Geschichte(n) aus dem Sindh/Pakistan in einer ethnologischen Lesart

Berliner Beiträge zur Ethnologie [ISSN 1610-6768], Bd. 14
Berlin 2007, 537 Seiten, € 16,80; ISBN 978-3-89998-118-6

Weitere Bände der Reihe

Der Sindh, am unteren Indus in Südpakistan gelegen, hat eine antike Stadtkultur hervorgebracht, war südöstlichste Provinz des arabischen Großreichs im 8. Jahrhundert und "Tor" des Islam zum indischen Subkontinent, gehörte ein Jahrhundert zu Britisch Indien und ist heute bekannt als Herkunftsort bedeutender Politiker wie den Bhuttos. Für Jahrhunderte ein "Land der Sufis", der Mystiker des Islam, ist der Sindh in der Gegenwart eine der politisch unruhigsten Regionen Asiens. Doch über die Gesellschaft im Sindh ist wenig bekannt. Nur die britische Kolonialverwaltung hinterließ systematische Aufzeichnungen, die, europäischen Ordnungsmustern folgend, lokale Verhältnisse nicht erfassten. Hier wird gezeigt, dass und wie koloniale Wissensproduktion eine Illusion erzeugte, die bis in die gegenwärtigen Beschreibungen des Landes wirkt. Und es wird ein ungewöhnlicher Weg beschritten, die Gesellschaft der Region unter ihren eigenen Bedingungen zu verstehen. Lokale Historiographie aus 1000 und Reiseberichte aus 2000 Jahren, populäre Dichtung und Erzählungen bis zu zeitgenössischer Literatur werden ethnologisch ausgewertet. Sie erzählen von sozialen Wirklichkeiten und Werten, die die Gegenwart des Landes verständlich machen, in dem autokratische Herrschaft und Charisma, Unterwerfung und Rebellion komplex verwoben sind.

Über die Autorin:
Jeanne Berrenberg – Studium der Ethnologie, Literaturwissenschaften, Philosophie und Indischen Philologie in Düsseldorf, Bonn und Berlin; Drehbuchstudium in Berlin und Los Angeles; erste Feldforschung in Madras, Studium der klassischen indischen Musik; langjährige Aufenthalte in Indien und Indonesien; Exkursionen u. a. nach Pakistan, Afghanistan, in den Iran und in die Türkei; zur Zeit tätig als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie der Freien Universität Berlin.